Umwelt und Zukunft

  

 

Aktuelle Situation

Nur wenige Dorfbewohner verlassen in ihrem Leben das Dorf. Einige gelangen bis in die Hauptstadt Kathmandu. Internationale Eindrücke und Erfahrungen sind die Seltenheit. Damit fällt es den Nepalesen schwer, globale Zusammenhänge nachzuvollziehen. Allerdings lassen die harten Herausforderungen für das (Über-)Leben im Dorf den Bewohnern auch oft keine andere Wahl, als sich ausschließlich individuell und örtlich auf sich zu konzentrieren.

 

   

 

Unser Projektanliegen

Angesichts der globalen Brennpunkte zu Themen wie Klimawandel, Erderwärmung und menschlicher Müll-/Abfallproduktion versuchen wir auch in Pelmang erste Gedanken zur persönlichen Verantwortung für den Schutz und Bestand unserer Erde einzubringen. Dabei sind insbesondere die Lehrer der Primary und Secundary School sowie der Bürgermeister unsere Ansprechpartner, da sie mit z.T. eigener Erfahrung und Blick über die Dorfgrenzen hinaus, ein Bewusstsein dafür bei den Dorfbewohnern schaffen können.

 

Bestandteile des Projekts

* Abfalleimer: befestigte Müllstationen aus Beton und Steinen zur Mülltrennung entlang der Hauptwege und an offiziellen Plätzen
* Müllsammlung: Schüler sammeln regelmäßig Müll
* Baumschulen: Plantagen anlegen, verbunden mit der Sensibilisierung und Schärfung des Bewusstseins bezüglich des Klimawandels
* Energie für die Health Post: Solar Panels und Warmwassertank