Das abgelegene Bergdorf Pelmang

   


Den Kontakt zu Pelmang ...

und der Dorfgemeinschaft halten wir über Machhindra Rai. Er ist ein naher und zuverlässiger Freund, geboren in Pelmang. Heute lebt er mit seiner Familie in Kathmandu und arbeitet in der Saison als Guide / Bergführer. Mehrere Wochen des Jahres verbringt er in seinem Heimatdorf.

Durch sein großes Engagement können wir immer wieder gemeinsam mit der Dorfgemeinschaft die aktuellen Verhältnisse in Pelmang analysieren, unsere Projektideen in das Dorf tragen und diese mit den Bewohnern hinsichtlich ihrer Umsetzung diskutieren, prüfen und planen. Die Dorfgemeinschaft dokumentiert für uns schriftlich und mit Zeichnungen / Fotos die Entwicklung der Projekte, teilt uns regelmäßig wesentliche Inhalte von Planungen und Kostenvorüberlegungen mit.

Ein großer Teil der Dorfgemeinschaft ist stets aktiv beteiligt. So kam es durch Macchindra und Vertreter des Dorfes im Jahr 2015 zur Gründung unserer Partner-NGO "Helping Hands For Developing Pelmang".

      KLICK auf das Bild für Video ...

Das Dorf ist seit 2019 sporadisch über WLAN zu erreichen. Ein konstanter, unmittelbarer Kontakt ins Dorf ist aber nur eingeschränkt möglich, so dass sich die direkte Kommunikation schwierig gestaltet. Insbesondere aufgrund der großen Entfernung und Abgeschiedenheit des Dorfes sowie der beschwerlichen Wege ins Dorf sind die Frage- und Antwortwege lang und wird die Projektarbeit erschwert.

Glücklich sind wir, dass wir mit dem deutsch – nepalesischen LiScha Himalaya e.V. in Kathmandu einen Partner gefunden haben, welcher uns eine weitere Kontaktbrücke zu Machhindra baut und uns erfahrungsreich unterstützt.